Bei uns sind Sie sicher! – Schutzmaßnahmen vor Covid-19 im ZFM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Das ZFM–Zentrum für Mobilität Wien setzt umfangreiche Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung mit Covid-19 und anderen Infektionskrankheiten ein.

Die globale Pandemie, ausgelöst durch ein Virus der Corona-Gruppe mit dem Namen Covid-19, beherrscht seit vielen Monaten unseren Alltag. Medizinische Einrichtungen und Arztpraxen müssen besonders auf eine hohe Sicherheit im Patientenbereich achten, da viele Personen der sogenannten Risikogruppen sich hier aufhalten. So haben auch wir vom ZFM–Zentrum für Mobilität Wien umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um unsere Patientinnen und Patienten und unsere Mitarbeitenden vor Ansteckung zu schützen.

Doch geht es bei den Maßnahmen nicht allein darum, sich selbst zu schützen – sondern vor allem auch andere, um einerseits das Risiko für ältere oder chronisch kranke Personen zu minimieren und andererseits die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen. Deshalb ist die Einhaltung der gebotenen Sicherheitsvorkehrungen für jeden sinnvoll. Wir bitten daher um Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit, damit alle gemeinsam in einer Atmosphäre der Sicherheit in unserer Praxis behandelt werden können.

1. Mund-Nasenschutz (MNS) – einfach und effizient

Ein einfaches, aber effizientes Mittel, um die Ansteckung über Tröpfcheninfektion gering zu halten, ist die Verwendung einer sogenannten Schutzmaske bzw. eines Mund-Nasenschutzes. Diese einfachen Masken, aus Zellstoff oder Textil gefertigt, schützen zwar die Trägerin bzw. den Träger selbst nicht ausreichend gegen eine Ansteckung, verhindern aber, dass beim Husten oder Niesen Tröpfchen bzw. feuchtes Aerosol in einem engen Umkreis in die Luft gelangt. Auf diese Weise kann die häufigste Form einer Ansteckung, nämlich die sogenannte Tröpfcheninfektion, effizient und mit geringem Aufwand eingedämmt werden. Zusammen mit einer ausreichenden Belüftung der Räume und dem Einhalten der Abstandsregel (min. 1,5 Meter) ist es möglich, über diese simple Maßnahme einen Großteil der Ansteckungen zu verhindern.

Daher ist das Tragen einer MNS-Maske im gesamten Praxisbereich des ZFM–Zentrum für Mobilität Pflicht. Unsere Ärzt*innen und Mitarbeitenden tragen zu Ihrem und dem eigenen Schutz sogenannte FFP2-Masken, die aufgrund ihrer höherwertigen Verarbeitung auch Viren aus der Atemluft filtern.

Wenn Sie Ihre eigene Maske vergessen oder verloren haben, können Sie bei unserem Empfang eine MNS-Maske erwerben.

Unsere Masken-Regeln im Detail:

FFP2/3-Masken direkt im ZFM Wien kaufen

Sie können Ihre FFP2/3-Masken direkt bei uns im Zentrum für Mobilität in Wien bestellen und direkt abholen.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Kontaktformular

2. Händedesinfektion

Eine weitere, sehr einfach umzusetzende Maßnahme zur erhöhten Hygiene und Sicherheit im ZFM–Zentrum für Mobilität ist die Desinfektion aller Flächen und die hygienische Reinigung der Hände. Innerhalb des ZFM–Zentrum für Mobilität ist die Einhaltung dieser hygienischen Maßnahmen Pflicht. Wir fordern alle unsere Patient*innen gleich beim Eingang dazu auf, sich die Hände zu waschen und zusätzlich die im Eingangsbereich platzierten Spender für Händedesinfektion zu benutzen.

Desinfektionsmittelspender befinden sich:

3. Freiwillige Temperaturmessung am Eingang

Direkt beim Eingang zum ZFM–Zentrum für Mobilität befindet sich ein hoch sensibler Temperaturscanner, der innerhalb von 0,5 Sekunden Ihre Körpertemperatur misst und wiedergibt. Wenn Sie zusätzlich zur Sicherheit unserer Mitarbeitenden und der anderen Patient*innen beitragen möchten, bitten wir Sie, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen. Es ist berührungsfrei, kostenlos und dauert nur eine halbe Sekunde – bitte machen Sie mit!

4. Patientenmanagement mit räumlicher Trennung

Wie im Punkt 1 MNS-Masken beschrieben, ist eine Kombination von Mund-Nasenschutz, guter Durchlüftung und ausreichend Abstand eine effiziente Methode, um die gefürchtete Tröpfcheninfektion zu vermeiden. Deshalb ersuchen wir unsere Patient*innen nicht nur, mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten, sondern haben zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um möglichst wenige Personen in einem Raum zu konzentrieren und die Abstandsregeln zu gewährleisten.

Unsere Maßnahmen im Detail:

5. Belüftung und Luftreinigung mit modernsten Geräten

Unsere hoch moderne Belüftungsanlage nach dem neuesten Stand der Technik gewährleistet zusätzlich in der kalten Jahreszeit eine optimale Durchlüftung der Räume, indem die verbrauchte Luft durch die Abluftanlage abgesaugt und frische, gefilterte Zuluft zugeführt wird. Der hohe Durchlauf und die neueste Technologie sorgen so für einen ständigen kontrollierten Austausch der Luft in unseren Praxisräumen.

Zusätzlich sorgen hoch effiziente Luftreinigungsgeräte für eine hygienische, gesunde Atemluft mit einem hohen Sauerstoffgehalt, die einerseits das Tragen der Masken erheblich erleichtert und andererseits Personen mit Allergien und Atembeschwerden berücksichtigt, indem die Luft von Feinstaub, Allergenen, Keimen und Erregern gereinigt wird. Die High-End-Geräte übertreffen die meisten Standards und bieten unseren Patient*innen eine saubere Atmosphäre, in der sie keine Sorge haben müssen, tief durchzuatmen.

 

Unsere Leitz TruSens Luftreiniger im Detail

Der Luftreiniger TruSens aus dem Hause Leitz geht ästhetisch wie praktisch neue Wege. Eine bahnbrechende Technologie überwacht ständig die Qualität der gesamten Raumluft und liefert die Messergebnisse an das intelligente System. Dieses steuert die Intensität und den Luftstrom, sodass die Raumluft nicht nur gefiltert, sondern auch von Schadstoffen gereinigt wird.

Leitz TruSens liefert überall saubere Luft, dank des modernen 360-Grad-DuPont-Filtersystems.

Im Gegensatz zu anderen Systemen wird die Luftqualität im gesamten Raum gemessen, nicht nur in der Nähe des Luftreinigers. Der SensorPod kann überall im gesamten Raum platziert werden. Er misst Schadstoffe und übermittelt die Ergebnisse an den Luftreiniger, der entsprechend reagiert.

Die Luftqualitätswerte des SensorPods werden auf einem übersichtlichen, beleuchteten Display dargestellt. So können Sie jederzeit die Qualität Ihrer Raumluft ablesen und kontrollieren, dass Leitz TruSens optimal arbeitet.

Das 360 -Grad DuPont™-Filtersystem reinigt die Luft von Schadstoffen wie Allergenen, VOC-Gasen und mikroskopischen Partikeln (z. B. Feinstaub). Zusätzlich wird die Luft mittels einer innovativen UV-C-Technologie desinfiziert. Luftübertragene Bakterien und Viren, die sich auf dem Filter ansammeln können, werden mit UV-C-Licht bestrahlt und so abgetötet.

Der im Leitz-Technologiezentrum entwickelte PureDirect Dual-Luftstrom verteilt die saubere Luft rasch und effizient im gesamten Raum. Unter Laborbedingungen wurde ermittelt, dass diese Technologie um bis zu 24 % effizienter ist als herkömmliche.

Leitz TruSens Z-3000 HEPA Luftreiniger mit SensorPod direkt im ZFM Wien kaufen

Sie können Ihren Leitz TruSens Z-3000 Luftreiniger direkt bei uns im Zentrum für Mobilität in Wien bestellen und direkt abholen.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Kontaktformular

Unsere Ozonos Aircleaner im Detail

Der österreichische Hersteller Ozonos mit Sitz in Salzburg punktet mit innovativen, exklusiven Designs, die ihresgleichen suchen. Sogar Steh- oder Deckenleuchten werden mit der Luftreinigung verknüpft, wodurch die hoch effiziente, flüsterleise Technologie zur Raumluftdesinfektion vollständig architektonisch „versteckt“ werden kann. Zahlreiche österreichische und europäische Partner, z. B. der bekannte Küchenhersteller HAKA, sorgen nicht nur für eine nahtlose Verbauung der Ozonos-Komponenten, sondern auch für eine nachhaltige, lokale Förderung europäischer Unternehmen.

Die Geräte von Ozonos nutzen die positiven Eigenschaften des natürlichen Gases Ozon, das mit dieser Technologie aus der normalen Raumluft gewonnen wird. Doch Ozon ist nicht nur ein natürliches Gas, sondern in konzentrierter Form auch das zweitstärkste Desinfektionsmittel der Welt. Diese und noch einige andere positive Eigenschaften des Gases macht sich die Raumluftreinigung mit Ozon zunutze:

Der Ozonos Aircleaner reinigt die Luft von:

Das international anerkannte Prüflaboratorium für Hygiene- und Medizinprodukte HygCen Germany GmbH hat die Ozonos-Produkte getestet und bestätigt: Die OZONOS AC-I Modelle beseitigen wirksam Coronaviren – und zwar zu 100 % aus der Raumluft und zu 90 % von Oberflächen!

Ausführliche Produktinformationen finden Sie auf der Webseite: https://www.ozonos.at/

 

Ozonos Aircleaner direkt im ZFM Wien kaufen

Sie können Ihren Ozonos Aircleaner direkt bei uns im Zentrum für Mobilität in Wien bestellen und direkt abholen.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Kontaktformular

Unser UV-C-Licht im Detail

Wie schon im Zusammenhang mit dem Leitz-TruSens-Luftreiniger beschrieben, wirkt eine Bestrahlung mit speziellen UV-Lampen (UV-C-Licht) keimtötend bzw. desinfizierend. Wir nutzen im ZFM–Zentrum für Mobilität zwischendurch eine solche UV-Lampe, wenn keine Patient*innen im Raum sind, um die Oberflächen und auch die Luft zu entkeimen. Anders als bei der Ozon-Technologie wird im Fall der UV-Bestrahlung das genetische Material der Viren, Bakterien und Milben (Protozoen) zerstört. Das UV-C-Licht wirkt auch gegen aggressive Viren wie die Viren der Corona-Gruppe.

Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Desinfektionsmitteln zur Oberflächenreinigung liegen auf der Hand:

Die von uns im ZFM–Zentrum für Mobilität verwendete UV-Lampe kombiniert sinnvollerweise beide Technologien, nämlich das UV-C-Licht und die Desinfektion mit Ozon. Sie ist klein, schlank und lässt sich überall problemlos und sparsam einsetzen. Die Effizienz dieser Technik in Kombination mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten spricht sehr für dieses kostengünstige Gerät.

Vorteile unserer UV-C Lampen

UV-C keimtötende Lampe mit Ozon direkt im ZFM Wien kaufen

Sie können Ihre UV-C Keimtötende Lampe mit Ozon direkt bei uns im Zentrum für Mobilität in Wien bestellen und direkt abholen.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Kontaktformular

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print